Die Woche im Text (7)
Foto von Roman Kraft

Die Woche im Text (7)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Düsseldorf
  • Lesedauer:6 min Lesezeit

Am Freitag nach der Arbeit, wenn das Wochenende eingeläutet wird und man ein bisschen zur Ruhe kommt und die Onlinenachrichtenseiten durchscrollt, merkt man, dass man das eine oder andere verpasst hat. Das Wichtigste des Tages findet man in den Abendnachrichten oder zusammengefasst für den Tag auch auf den Onlineseiten der gängigen Nachrichtenportale. Aber so einen Wochenrückblick findet man selten und für einen örtlich eingegrenzten Bereich noch seltener. Und nun habe ich mir gedacht, das probierst Du mal – Die Woche im Text -auch auf die Gefahr hin, dass man per Mail oder in den Social Media wieder zerrissen wird und es jeder besser weiß. Für alle anderen viel Spaß.

Rosenmontag in Düsseldorf

Fangen wir beim Montag an. Rosenmontag. Der gewohnte Karnevalsumzug fiel aus und der Wagenbauer Jacques Tilly schickte mit den Düsseldorfer Karnevalisten acht ihrer berühmten „Motto-Wagen“ durch unsere Straßen. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, bliebt die Route geheim.

Wer oder was war zusehen? Ein „Karnevals-Virus“ gegen das Coronavirus, Ex-US-Präsident Donald Trump nackt wie ein Spanferkel über dem Feuer „Make America great again „. Dann noch ein Wagen zum Thema Corona kombiniert mit dem Klimawandel, wo die Erde durch eine Riesenwelle verschlungen wird. Die Katholische Kirche mit dem vertuschen der Missbrauchsfälle dürfte auch nicht fehlen. Wladimir Putin muss sich einen Tritt von inhaftierten Oppositionsführer Alexej Nawalny in eine ganz schmerzhafte Zone gefallen lassen und dem „Querdenkmal“ flog das Gehirn weg. Ein Motto-Wagen mit der Aufschrift „Lass weiter merkeln mit Armin Laschet“ lässt die zwei Protagonisten zu einer Person verschmelzen und ein anderer Motto-Wagen kritisiert das neue Abtreibungsrecht in Polen.

So, dass waren alle acht. Aber ein kleiner Blick nach Kölle muss sein.

Das Festkomitee Kölner Karneval hat den Rosenmontagszug mit dem Kölner Hännschen-Theater in Miniaturformat gebaut. Dabei entsprachen die kleinen Wagen exakt dem geplanten Originalen für den Rosenmontagszug 2021. Auch eine sehr schöne Idee.

Virtuelles Gedenken an Heinrich Heine

An diesen bedeutsamen deutschen Dichter, Schriftsteller und Journalisten des 19. Jahrhunderts kommt man in Düsseldorf nicht vorbei und jeder kennt ihn. Wen auch nicht persönlich. Heinrich Heine. Er wurde am 13. Dezember 1797 in Düsseldorf geboren und ist der berühmteste Sohn der Landeshauptstadt. Viele Jahre seines Lebens hat er in Paris verbracht und ist dort auch am 17. Februar 1856 verstorben. Sein Todestag jährt sich in diesem Jahr zum 165. Mal.

Das Heinrich-Heine-Institut präsentiert die weltweit einzige Dauerausstellung zum Leben und Werk des Dichters. Wer also mehr über Heine, sein Leben und Werk erfahren möchte, hat aktuell die Möglichkeit in einem 3D-Rundgang das ganze von Zuhause aus zu erkunden. Mehr Infos bekommt ihr hier: www.duesseldorf.de/heineinstitut

Eiserne Hochzeit in Lierenfeld

Ich finde es immer wieder phantastisch, wenn ich höre das ein Paar die Eiserne Hochzeit feiern kann. Ingeburg und Siegmund Kohn aus Düsseldorf-Lierenfeld feierten am Donnerstag, 18. Februar ihr 65. Ehejubiläum.

Wir gratulieren und bleiben Sie weiterhin gesund.

Luftreinhaltung: Umweltspuren werden abgelöst

Manch einer wird aufatmen. Ab kommender Woche werden Ampeln umgerüstet und die Umweltspuren zurückgebaut. Mehrheitlich wurde nun die Beendigung des Testbetriebs der drei Umweltspuren Merowingerstraße, Achse Werstener Straße – Corneliusstraße und Prinz-Georg-Straße beschlossen. Für alle drei Straßenabschnitte wurde die Stadtverwaltung mit der Umsetzung „weiterentwickelter, adäquater Alternativen“ beauftragt. Diese sollen nun bis Montag, 1. März, umgesetzt werden.

Die „adäquaten Alternativen“ sind sehr umfangreich und wer wissen möchten, was man alles unternehmen wird, damit wir zukünftig wieder staufrei auf der Witzelstraße/Werstener Straße vorwärtskommen, darf hier weiterlesen.

Gemeinsam für mehr bezahlbaren Wohnraum in Düsseldorf

Unser Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller hat sich diese Woche mit Dr. Heinrich Labbert und Dr. Eva-Maria Illigen-Günther, beide sind Geschäftsführer der SWD (Städt. Wohnungsbau-GmbH & Co. KG Düsseldorf), natürlich virtuell getroffen.

Da nicht jeder sich in Himmelgeist (oder sonst wo auf der Welt) ein Haus für 1,6 Millionen Euro leisten kann und immer noch 56% der Einwohner zur Miete wohnen, wird die SWD bis 2025/26 1.000 weitere Wohnungen schaffen. Das Bauvolumen wird damit im Vergleich zu den fünf Jahren zuvor, nach eigenen Angaben, mehr als verdoppelt. Das Investitionsvolumen im Neubau beträgt bis 2025 zirka 260 Mio. Euro.

Aktuelle Bauprojekte:

Flingern (Fertigstellung ab Januar 2022)
An der Eyth-, Benz- und Körtingstraße entstehen drei Gebäude als Nachverdichtungen.

Benrath (Fertigstellung Frühjahr 2023)
91 Wohnungen mit circa 7.800 Quadratmeter Wohnfläche in sechs Mehrfamilienhäusern werden auf dem Gelände des alten Benrather Hospitals geschaffen.

Düsseltal (Fertigstellung Sommer 2022)
Im Plangebiet Lacombletstraße errichtet die SWD an der Löbbeckestraße 38 Wohnungen.

Unterrath (Fertigstellung Sommer 2022)
„Am Roten Haus“ baut die SWD 20 komplett öffentlich geförderte Wohnungen.

Wie man rechnerisch auf 1000 Wohnungen kommt, weiß ich noch nicht. Selbst wenn ich die Zukunftsprojekte dazu rechne.

Ich werde mir vorsorglich im Medienhafen ein Tiefgaragenplatz für derzeit 84.000 € kaufen und noch ein passendes Wohnmobil. Tageslicht wird überbewertet, zumindest wenn ich gerade auf die Uhr schaue.

Schlüsselübergabe für die neue Kita Paulsmühle in Benrath

Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG (IDR) hat am Freitag, 19. Februar, die neue Kita Paulsmühle an die AWO Familienglobus gGmbH übergeben.

Im Mai wird die Kita an der Telleringstraße 41 in Benrath ihren Betrieb aufnehmen.

In der neuen Kindertagesstätte wird es insgesamt sechs Gruppen geben. Ob die Gruppen nach Farben oder Tieren benannt werden? Egal, 32 Plätze für Kinder unter drei Jahre und 68 Plätze für Kinder ab drei Jahre stehen dann zur Verfügung. Also insgesamt 100 Plätze.

Zurzeit werden noch pädagogische Fachkräfte (Erzieher*innen) für die neue Kita gesucht.

Japan-Tag fällt wiederholt aus

Der Japan-Tag, der für den 29.Mai 2021 geplant war, wird auch in diesem Jahr ausfallen. Die Veranstalter wollen aber für Ersatz sorgen. Wir werden mal schauen und lassen uns überraschen.

Stadtwerke Düsseldorf erhöhen Strompreise

Die Stadtwerke Düsseldorf erhöhen ihre Strompreise zum 1.Mai und begründen das mit den höheren Beschaffungskosten. Wenn man sich die Preise an der Strombörse in Leipzig anschaut, würde ich pauschal mal behaupten, dass das gar nicht möglich ist, denn der Strompreis war noch nie so günstig. Vielleicht liefern die den ja demnächst in Dosen. Dann steigen auch die Beschaffungspreise.

Ansonsten soll es ein schönes sonniges Wochenende werden.

Mit himmlischen Grüßen und bleibt gesund